E.ON

ENERGY ON _ Als Veba und Viag zum drittgrößten Industrieunternehmen Deutschlands fusionieren, wird die Agentur mit der Entwicklung eines neuen Namens beauftragt.

Die Agentur definiert in Workshops mit Führungskräften der beiden Unternehmen ein gemeinsames Unternehmensleitbild.

Die strategischen Vorgaben für die Namensentwicklung wie Inhalte, Assoziationen und Klang werden fixiert. So soll die neue Dachmarke für unterschiedliche Unternehmensteile geeignet sein: kurz, prägnant, neuartig, kraftvoll, international einsetzbar und in vielen Warenklassen schützbar. Aus einer Longlist mit 200 Namen wird eine Shortlist mit sechs Namen abgeleitet, diese durchlaufen einen linguistischen Test in zehn Ländern.

Am Ende steht ein Name, den jeder kennt.